Lese Daten.....

Wetterspruch des Tages
Ist’s im Februar zu warm, friert man zu Ostern bis in den Darm.

Wetterübersicht


Die Wetterlage

Mit einem durchziehenden Tiefausläufer gelangt am Mittwoch vorübergehend etwas kältere Luft nach Bayern. Am Donnerstag beeinflusst eine Warmfront Nordbayern, in Südbayern Zwischenhocheinfluss. WIND/STURM: Bis zum frühen Abend zeitweise Böen zwischen 50 und 60, in Verbindung mit Schauern auch stürmische Böen bis 70 km/h um West. Auf den Mittelgebirgsgipfeln zeitweise Sturmböen bis 80, auf exponierten Alpengipfeln schwere Sturmböen um 100 km/h. Bis Mitternacht auch im Bergland abnehmender Wind. GLÄTTE/SCHNEEFALL/FROST/SCHNEEVERWEHUNGEN: Oberhalb 600-800 m tagsüber zwischen 1 und 5, an den Alpen bis in die erste Nachthälfte zum Donnerstag hinein örtlich um 10 cm Neuschnee. Im Bayerwald und im Allgäu oberhalb 1000 m stellenweise bis 20 cm, dort Verwehungen. In der Nacht zum Donnerstag verbreitet leichter Frost, streckenweise Glätte durch überfrierende Nässe. Ab der zweiten Nachthälfte zum Donnerstag besonders im Norden Bayerns oberhalb 600-800 m örtlich Glätte durch geringfügigen Schneefall. GEWITTER: Heute mit geringer Wahrscheinlichkeit tagsüber vereinzelt kurze Gewitter mit Potential für Sturmböen bis 80 km/h. GLATTEIS: In der zweiten Nachthälfte zum Donnerstag besonders in Franken stellenweise Glatteis durch gefrierenden Regen nicht ausgeschlossen.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Analysekarte