Lese Daten.....

Wetterspruch des Tages
Wie der Sankt Bernhard ist, man auch den September misst.

Das Wetterthema

herausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am 20.08.2019

Mit "Corina" kommt der Sommer zurück


Nach den Unwettern in den vergangenen Tagen und der aktuellen
Dauerregenlage im Süden befinden wir uns auf einem guten Weg der
Besserung: Ab Mittwoch hält der Spätsommer Einzug.


Nach den Unwettern in den vergangenen Tagen, die in Teilen
Deutschlands auftraten und zum Teil erhebliche Schäden verursacht
haben, gibt es nun eine gute Nachricht: Wir sind auf dem Weg der
Besserung.

Das Hoch "Corina" mit Schwerpunkt über der Biskaya verlagert sich in
den kommenden Tagen nach Mitteleuropa und übernimmt die Wetterregie
in Deutschland mit viel Sonnenschein und spätsommerlichen
Temperaturen. Die Wetterberuhigung setzt sich aber nur allmählich
durch.

Am heutigen Dienstag verbleibt die Südosthälfte Deutschlands noch im
Einflussbereich einer Luftmassengrenze, in der es zu schauerartigen,
teils gewittrigen Niederschlägen kommt. An den Alpen und im
angrenzenden Vorland sowie im Bayerischen Wald stellt sich eine
Dauerregenlage eine. Dabei fallen bis Mittwochvormittag Mengen um 30,
stellenweise bis 50 Liter pro Quadratmeter. Bei Gewittern bzw.
schauerartiger Verstärkung kann auch örtlich Starkregen um 25 Liter
in wenigen Stunden auftreten. Unter den dichten Wolken bei Dauerregen
steigen die Temperaturen kaum über 18 Grad an.

Den äußersten Norden dagegen beeinflusst Tief "Bernd I" mit Kern über
dem Nordmeer. Dabei ziehen einzelne Schauer und kurze Gewitter durch.
Dazwischen scheint auch die Sonne bei Höchstwerten um 20 Grad. Dazu
weht ein mäßiger bis frischer Westwind. Die Schauertätigkeit hält
über der Nord- und Ostsee bis in die Nacht zum Mittwoch an.

Von Hoch "Corina" wird heute am ehesten ein breiter Streifen von
Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen bis nach Brandenburg
profitieren. Dort scheint die Sonne neben einigen Wolkenfeldern und
der Regenschirm kann getrost zu Hause bleiben. Mit Sonne klettern die
Temperaturen auf Werte zwischen 21 und knapp 25 Grad. Allerdings wird
die Nacht zum Mittwoch ziemlich frisch: Die Luft kühlt sich auf Werte
zwischen 10 und 6 Grad, in der Eifel sogar bis auf 3 Grad ab.

Abgesehen von Südostbayern, wo man immer noch mit dichten Wolken und
etwas Regen zu kämpfen hat, lacht dank "Corina" neben nur einigen
lockeren Quellwolken die Sonne vom Himmel. Auch die Temperaturen
machen nach einer zum Teil frischen Nacht einen ordentlichen Satz
nach oben mit Höchstwerten zwischen 19 und 25 Grad.

Am Donnerstag und am Freitag hat "Corina" die Lage in ganz
Deutschland fest im Griff: viel Sonnenschein bei Höchstwerten
zwischen 22 und 28 Grad am Donnerstag und 24 und 30 Grad am Freitag.
Auch die Nächte werden allmählich milder.

Am Wochenende könnte das Wetter nicht besser sein: Sonnenschein satt
und Temperaturen tagsüber zwischen 25 und 32 Grad. Dabei muss man
nicht mal Angst haben, dass ein Gewitter den schönen Tag verdirbt.
Wenn überhaupt geschieht es nur an den Alpen.


Dipl.-Met. Marco Manitta
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale
Offenbach, den 20.08.2019

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst