Lese Daten.....

Wetterspruch des Tages
Januar ganz ohne Schnee tut Bäumen, Bergen und Tälern weh.

Wettervorhersage


Wettervorhersage für Bayern, herausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, am
Freitag, den 17.01.2020 um 22:34 Uhr

Die Wetterlage

Eine Kaltfront zieht in der kommenden Nacht von Westen her über Bayern hinweg. Nachfolgend strömt am Samstag von Nordwesten höhenkalte Luft nach. NEBEL: In den östlichen Regierungsbezirken in der ersten Nachthälfte lokal Sichtweiten unter 150 m. GLATTEIS/FROST: Nachts vom Fichtelgebirge über die östliche Donau bis zum östlichen Alpenrand bei leichtem Frost örtlich Glatteis durch gefrierenden Regen. SCHNEEFALL/GLÄTTE: Oberhalb 800-1000 m im Bayerwald bis zum Vormittag 1-3, an den Alpen bis zum Abend 5-10, in Staulagen bis 15 cm Neuschnee. Am Samstag tagsüber auch in den übrigen Regionen oberhalb 600-800 m stellenweise Glätte durch geringfügigen Schnee. WIND/STURM: Ab Mitternacht bis Samstagmittag auf Alpengipfeln zeitweise stürmische Böen bis 75 km/h aus Nordwest. GEWITTER: Samstagnachmittag geringe Wahrscheinlichkeit für kurze Gewitter.

Das Wetter heute

Nachts von Westen Regen, im Bergland Schnee. Im Osten örtlich Glatteisgefahr. Am Samstag zeitweise nass, oberhalb 500 m Schnee. In der Nacht zum Samstag von Westen her Regen, Schneefallgrenze auf 1000 bis 700 m sinkend. Nach Osten hin örtlich Glatteis durch gefrierenden Regen wahrscheinlich. Tiefstwerte +4 Grad am Untermain und bis -3 Grad am östlichen Alpenrand. Im Bergland Glätte durch Schnee und Matsch. Heute früh sowie auch im weiteren Tagesverlauf viele Wolken. An den Alpen und im Südosten zeitweise Regen, oberhalb 500-700 m Schnee. Ab Mittag von Nordwesten einzelne Schnee-, Regen- und Graupelschauer. Kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchstwerte zwischen 0 Grad in Alpentälern und 7 Grad am unteren Main. Mäßiger, in Böen vereinzelt starker Westwind. In der Nacht zum Sonntag in Alpennähe gelegentlich leichter Schneefall, sonst gebietsweise schwache Schneeschauer. Dabei Gefahr von Glätte durch Schneematsch und gefrierende Nässe. Frühwerte zwischen +1 und -4 Grad.

Samstag, den 18.01.2020

Am Sonntag aus starker Bewölkung vereinzelt, an den Alpen öfters schwache Schneeschauer. Nachmittags hier und da etwas Sonne. In einigen Alpentälern nur -2, westlich des Spessarts bis +5 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord. In der Nacht zum Montag an den Alpen anfangs noch einzelne Schneeschauer, sonst kaum noch Flocken und gebietsweise größere Auflockerungen. Bei Tiefstwerten zwischen -1 und -8 Grad örtlich Glätte durch überfrierende Nässe oder Schnee.

Sonntag, den 19.01.2020

Am Montag teils sonnig, teils wolkig. Reichlich Sonne in höheren Lagen der Alpen. Höchstwerte -3 Grad an den Alpen, bis +6 Grad in Aschaffenburg. Mäßiger, im Alpenvorland auch stark böiger Nordostwind. In der Nacht zum Dienstag oftmals klar, vor allem im Süden gebietsweise aber Nebel und Hochnebel. Abkühlung auf -2 bis -8 Grad, an den Alpen über Schnee auf Werte um -11 Grad. Örtlich Glätte durch Reif oder Überfrieren.

Montag, den 20.01.2020

Am Dienstag anfangs örtlich Nebel und Hochnebel, im Alpenvorland mitunter auch längere Zeit trüb. Abseits davon viel Sonne. Im Dauernebel bei Werten um -1 Grad teilweise Glätte durch Überfrieren, am höheren Alpenrand bis +5 Grad. Schwacher Wind, vorwiegend um Ost. In der Nacht zum Mittwoch meist klar oder gering bewölkt. Besonders im Süden Bayerns erneut Nebel und Hochnebel. Rückgang der Temperatur auf -4 bis -9, in manchen Alpentälern bis -12 Grad. Örtlich Reifglätte.