Lese Daten.....

Wetterspruch des Tages
Spielen die Mücken im Februar, frier’n Schaf’ und Bien’ das ganze Jahr.

Wettervorhersage


Wettervorhersage für Bayern, herausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, am
Mittwoch, den 19.02.2020 um 09:34 Uhr

Die Wetterlage

Mit einem durchziehenden Tiefausläufer gelangt am Mittwoch vorübergehend etwas kältere Luft nach Bayern. Am Donnerstag beeinflusst eine Warmfront Nordbayern, in Südbayern Zwischenhocheinfluss. WIND/STURM: Bis zum frühen Abend zeitweise Böen zwischen 50 und 60, in Verbindung mit Schauern auch stürmische Böen bis 70 km/h um West. Auf den Mittelgebirgsgipfeln zeitweise Sturmböen bis 80, auf exponierten Alpengipfeln schwere Sturmböen um 100 km/h. Bis Mitternacht auch im Bergland abnehmender Wind. GLÄTTE/SCHNEEFALL/FROST/SCHNEEVERWEHUNGEN: Oberhalb 600-800 m tagsüber zwischen 1 und 5, an den Alpen bis in die erste Nachthälfte zum Donnerstag hinein örtlich um 10 cm Neuschnee. Im Bayerwald und im Allgäu oberhalb 1000 m stellenweise bis 20 cm, dort Verwehungen. In der Nacht zum Donnerstag verbreitet leichter Frost, streckenweise Glätte durch überfrierende Nässe. Ab der zweiten Nachthälfte zum Donnerstag besonders im Norden Bayerns oberhalb 600-800 m örtlich Glätte durch geringfügigen Schneefall. GEWITTER: Heute mit geringer Wahrscheinlichkeit tagsüber vereinzelt kurze Gewitter mit Potential für Sturmböen bis 80 km/h. GLATTEIS: In der zweiten Nachthälfte zum Donnerstag besonders in Franken stellenweise Glatteis durch gefrierenden Regen nicht ausgeschlossen.

Das Wetter heute

Windiges Schauerwetter, Schneefallgrenze bei 500 bis 700 m. Im Bergland stürmisch. Am Donnerstag in Nordbayern gebietsweise Regen oder Schnee. Heute Mittag verbreitet Regen bzw. Schauer, eventuell auch einzelne kurze Gewitter. Oberhalb 500 bis 700 m Schnee. Am Nachmittag von Unterfranken her Auflockerungen. Örtlich nur 2 Grad im Oberallgäu, 10 Grad am Bodensee. Teils frischer Wind mit starken bis stürmischen Böen um West. In der Nacht zum Donnerstag an den Alpen noch einige Flocken, sonst anfangs nur gering bewölkt. Nach Mitternacht von Westen Wolkenaufzug und in Franken lokal Regen, vereinzelt mit Glatteisgefahr. Teils bis ins höhere Flachland herab Schnee. Bei +2 bis -3 Grad auch Glätte durch Überfrieren.

Donnerstag, den 20.02.2020

Am Donnerstag zunächst viele Wolken. Besonders in Nordbayern etwas Regen, Schneefallgrenze allmählich bis in die Kammlagen ansteigend. An den Alpen und im Vorland im Tagesverlauf oftmals sonnig. Erwärmung auf 3 Grad im Fichtelgebirge, bis 12 Grad in München. Mäßiger, in Unterfranken auch stark böiger Südwestwind. In der Nacht zum Freitag von Nordwesten her Bewölkungszunahme und erneut Regen, im Bergland Schnee. Dort Glättegefahr. Abkühlung auf +3 bis -2 Grad. Bis ins Flachland herab zum Teil stürmische Böen um West.

Freitag, den 21.02.2020

Am Freitag an den Alpen anfangs noch etwas Regen oder Schnee, sonst bald Auflockerungen. Anschließend zeitweise, nach Süden hin häufig sonnig. Höchstwerte zwischen 4 Grad am Fichtelgebirge und 10 Grad bei Regensburg. Frischer, in Böen gebietsweise starker bis stürmischer Westwind. In der Nacht zum Samstag Durchzug von Wolkenfeldern, teils aber auch klar. Frühwerte zwischen +4 Grad westlich des Spessarts und -4 Grad in Alpentälern.

Samstag, den 22.02.2020

Am Samstag im Süden Bayerns neben einigen Wolkenfeldern längere Zeit Sonne. Im Norden zunehmend stark bewölkt und lokal etwas Regen. Maximalwerte zwischen 7 Grad im Vogtland und örtlich bis 15 Grad im Alpenvorland. Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen. In der Nacht zum Sonntag von Norden her vielerorts leichter Regen. Tiefstwerte zwischen 8 Grad am Untermain und 1 Grad in einigen Alpentälern. Weiterhin starke bis stürmische Böen.