Lese Daten.....

Wetterspruch des Tages
Ist Sankt Anna erst vorbei, kommt der Morgen kühl herbei.

Wetterübersicht


Die Wetterlage

Ein sich ins östliche Mitteleuropa verlagerndes Tief sorgt weiterhin für einen nassen und überaus kühlen Witterungsabschnitt.Auch im weiteren Tagesverlauf setzt sich der DAUERREGEN vielerorts fort. Bis Mittwochabend werden von Unterfranken bis zur Donau weitere 5 bis 20 Liter pro Quadratmeter erwartet, so dass sich über den gesamten Zeitraum hinweg gebietsweise zwischen 35 und 50 Liter aufsummieren können. An den Alpen, im Vorland sowie am Bayerwald hält der Dauerregen noch bis in die Nacht zum Donnerstag hinein an. Dort muss nochmals mit 20 bis 40 Litern (gesamt: 40-60 l) gerechnet werden. In Staulagen der Alpen sind stellenweise bis zu 70 Liter (gesamt: bis zu 100 l) möglich (UNWETTER). Lediglich im Nordosten Bayerns sollten keine Warnschwellen überschritten werden.Südlich der Donau kommt es bis in den Nachmittag hinein zu BÖEN um 50 km/h aus West. Im oberen Bayerwald sowie in mittleren und höheren Lagen der Alpen treten bis Mittwochabend STURMBÖEN zwischen 70 und 90 km/h, auf höheren Alpengipfeln auch SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h auf. Im Laufe der Nacht zum Donnerstag lässt der Wind auch im Bergland immer mehr nach. Vor allem im Süden Bayerns ist tagsüber auch ein kurzes GEWITTER nicht ganz ausgeschlossen.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Analysekarte