Lese Daten.....

Wetterspruch des Tages
Donner und Fröste im Wonnemond, Müh’ und Arbeit wenig lohnt.

Wettervorhersage


Wettervorhersage für Bayern, herausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, am
Sonntag, den 19.05.2019 um 14:34 Uhr

Die Wetterlage

Im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone mit Schwerpunkt über Westeuropa gelangt von Südosten her mäßig warme und feuchtlabile Luft nach Bayern. Zu Wochenbeginn etabliert sich das Drehzentrum des Tiefs über dem Süden Deutschlands. GEWITTER: Nachmittags ausgehend vom Bergland einzelne Gewitter mit Schwerpunkt in Schwaben und Mittelfranken. Kleinräumig Gefahr von Unwettern durch heftigen Starkregen bis 30 l/qm in kurzer Zeit und Hagel um 2 cm. Dabei Sturmböen bis 80 km/h nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Montag noch vereinzelte Gewitter mit vorübergehend abnehmender Unwettergefahr. Am Montag im Süden nur sehr geringe Gewittergefahr. In den übrigen Landesteilen im Tagesverlauf Anstieg der Gewitterneigung, Schwerpunkt im Norden. Hauptgefahr heftiger Starkregen mit bis zu 40 l/qm in kurzer Zeit, mit geringerer Wahrscheinlichkeit Hagel bis 2 cm und Sturmböen bis 80 km/h. DAUERREGEN/TAUWETTER: Im Laufe des Montags Übergang der Schauer und Gewitter in länger anhaltenden und vor allem im Süden ergiebigen Regen, Schwerpunkt in den Alpen und im südlichen Vorland. Dabei verbreitet 60 - 90 l/qm, direkt an den Alpen 90 - 120 l/qm, in Staulagen um 150 l/qm. Zusätzliches Niederschlagsdargebot durch Schmelzwasser aus der oberhalb ca. 1500 m noch vorhandenen Schneedecke!

Das Wetter heute

Zunehmendes Schauer- und Gewitterrisiko, lokal heftiger Starkregen nicht ausgeschlossen. Im Süden ab der Nacht zum Montag Dauerregen, an den Alpen Unwettergefahr - teilweise extreme Mengen. Heute Nachmittag anfangs besonders im Osten noch einiges an Sonne, von Südwesten her zunehmende Bewölkung und ausgehend vom Bergland einzelne Schauer und teils kräftige Gewitter. Später auch im Flachland - geringstes Risiko in Niederbayern, größtes in Schwaben und Mittelfranken. Höchstwerte zwischen 16 Grad am westlichen Alpenrand und 24 Grad im Raum Regensburg. Meist schwacher Wind, bei Schauern oder Gewittern Böen bis Sturmstärke. In der Nacht zum Montag schwerpunktmäßig in der Südwesthälfte Bayerns schauerartiger Regen, vor allem anfangs auch noch einzelne Gewitter. Sonst bei größeren Wolkenlücken örtlich Nebel. Tiefsttemperatur 12 bis 8 Grad.

Montag, den 20.05.2019

Am Montag in Alpennähe längere Zeit Regen, sonst Schauer und insbesondere im Norden Bayerns wieder einzelne kräftige Gewitter. An den Alpen zum Teil nur 13, nahe Hessen bis 22 Grad. Mäßiger Wind aus West bis Nord, am Alpenrand sowie in Schauer- und Gewitternähe zum Teil starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Dienstag teilweise kräftiger Regen, anfangs an manchen Orten noch Blitz und Donner. Frühwerte 14 bis 8 Grad.

Dienstag, den 21.05.2019

Am Dienstag vielerorts Regen, vor allem an den Alpen teils kräftig. Nachmittags bevorzugt in der Nordosthälfte Bayerns auch Gewitter. Mit maximal 12 bis 19 Grad wieder kühler. Mäßiger bis frischer, in Böen auch abseits von Schauern und Gewittern starker Westwind. In der Nacht zum Mittwoch weiterer Regen, an den östlichen Mittelgebirgen auch einzelne Gewitter. In Franken in der zweiten Nachthälfte vermehrt Niederschlagspausen. Abkühlung auf 11 bis 7 Grad.

Mittwoch, den 22.05.2019

Am Mittwoch besonders von den Alpen bis zum Bayerischen Wald noch öfter Regen. Kurze sonnige Abschnitte in erster Linie Richtung Unterfranken, dort auch meist trocken. Höchstwerte 15 bis 20 Grad. Mäßiger bis frischer Westwind, in Böen zum Teil stark. In der Nacht zum Donnerstag auch an den östlichen Mittelgebirgen und an den Alpen allmählich abklingender Regen. Dort noch stark, sonst wechselnd bewölkt. Tiefstwerte 10 bis 5 Grad.